Hans John Versicherungsmakler GmbH ist Trusted Partner und Bildungsdienstleister

Trusted Partner gut beraten

Trusted Partner

Jeder teilnehmende Vermittler kann sein individuelles Weiterbildungskonto eröffnen. Für die Eröffnung eines WB-Kontos wendet sich der Vermittler an einen „Trusted Partner“ seiner Wahl.

Der Trusted Partner stellt die Personenidentität sicher. Er legt für den Vermittler das Konto an. Anschließend erhält der Vermittler seine Zugangsdaten zum Konto durch die Weiterbildungsdatenbank.

akkreditierten Bildungsdienstleister

Akkreditierter Bildungsdienstleister

Weiterbildungspunkte können bei akkreditierten Bildungsdienstleistern auf den Konten der teilnehmenden Versicherungsvermittler gutgeschrieben werden.

Als Bildungsdienstleister melden wir gerne die bei uns gesammelten Weiterbildungspunkte zur Gutschrift auf Ihrem Konto bei der zentralen Weiterbildungsdatenbank, sofern uns die entsprechende Einwilligung von Ihnen vorliegt.

Das sollten Sie wissen:

Die Teilnahme an der Initiative erfolgt auf freiwilliger Basis. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die regelmäßige Weiterbildung in den nächsten Jahren in Deutschland gesetzlich verpflichtend geregelt.
Alle Veranstaltungen und Maßnahmen, die von Versicherungsgesellschaften, Verbänden und Bildungsdienstleistern, die von der Initiative akkreditiert sind und nach den Bewertungsregeln durchgeführt werden, sind punktefähig und melden ihre Teilnahmen an den Veranstaltungen in eine zentralen Weiterbildungsdatenbank.
Es gibt Punkte für Präsenzveranstaltungen, elearning und Praxisbegleitung als Individualtraining. Bei elearning unterscheidet man zwischen gesteuerten Maßnahmen (Webinaren) und selbstgesteuerten Maßnahmen (Lernprogramme, Video, Podcast, Test, simpleshow, smartshow, interaktives pdf, Studienbrief). Die selbstgesteuerten Maßnahmen müssen mit einer Prüfung abschliessen und mind. 10 Kontrollelemente innerhalb einer Lernsequenz von 45 Minuten beinhalten.
Die Initiative gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland – wurde von den Trägerverbänden der Versicherungswirtschaft initiiert.
Offizieller Start der Intitiative war der 1.1.2014. Im Sinne des „lebenslangen Lernens“ sollte sich jeder Versicherungsvermittler in jedem Jahr weiterbilden. Im Rahmen dieser freiwilligen Initiative lautet die Empfehlung: Jedes Jahr 40 Weiterbildungspunkte sammeln – das entspricht etwa 30 Zeitstunden Lernen im Jahr.
Die Buchung von Weiterbildungsmaßnahmen kann bis zu 12 Monate nach Abschluss der Maßnahme rückwirkend erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Buchung nicht mehr möglich.
Im Sinne des „lebenslangen Lernens“ sollte sich jeder Versicherungsvermittler in jedem Jahr weiterbilden. Im Rahmen dieser freiwilligen Initiative lautet die Empfehlung: Jedes Jahr 40 Weiterbildungspunkte sammeln – –das entspricht etwa 30 Zeitstunden Lernen im Jahr.
Zunächst müssen Sie wissen, dass die Initiative immer von Ihnen ausgeht.
Sie suchen sich zunächst einen Trusted Partner, der Sie zur Datenbank anmeldet/authenzifiziert. Damit wird Ihr Konto eröffnet und Sie erhalten ein entsprechendes Login. Danach können Sie Ihr Konto selbst verwalten. Alle Weiterbildungen werden von den Bildungsdienstleistern gemeldet.
Alle erworbenen Weiterbildungspunkte werden nur dann gemeldet, wenn die entsprechende Einwilligung vorliegt. Dies wissen viele nicht und wundern sich, dass sie keine Punkte haben. Manchmal ist es dann schon zu spät wenn es ihnen auffällt. Somit sollte das Konto nach einer Veranstaltung, spätestens aber alle 6 Monate (mein pers. Rat) geprüft/kontrolliert werden.
Die Initiative hat beschlossen, dass die Meldung von Bildungspunkten mit Kosten in Höhe von € 1,- je gemeldetem Bildungspunkt verbunden sein wird. Diese Kosten werden dem teilnehmendem Versicherungsvermittler seitens des meldenden Bildungsdienstleisters gesondert in Rechnung gestellt, sofern der Versicherungsvermittler die Punkte gemeldet haben möchte.
Weiterbildungspunkte, die Sie im Rahmen einer Teilnahme an der John Vermittlerfortbildung® erwerben, übermitteln wir für Sie selbstverständlich kostenlos an die Weiterbildungsdatenbank (WBD) des BWV e.V..

Sie können als Versicherungsvermittler / -makler ein Weiterbildungskonto in der Weiterbildungsdatenbank der Brancheninitiative eröffnen, wenn Sie eine Erstqualifikation zur Versicherungsvermittlung nachweisen können: Checkliste zu Qualifikationsvoraussetzungen (PDF)

Nein, das geht auf keinen Fall. Nur der Vermittler selbst und der von ihm beauftragte Trusted Partner Service hat Einsicht in das Konto.
Versicherungsgesellschaften dürfen nicht Trusted Partner Service für Makler sein.
Das kann ohne Weiteres passieren, beispielsweise, wenn Sie Spezial-Weiterbildungen im Ausland vorgenommen haben.
Sorgen Sie auf jeden Fall dafür, dass Sie eine detaillierte Seminarbeschreibung und eine Teilnahmebescheinigung erhalten. Danach wenden Sie sich am besten an Ihren Trusted Partner, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.